Click! Digitale Trainings
Digitale Trainings zur Rechtsextremismusprävention

Kooperationspartner und Förderer

Thüringer Jugendarrestanstalt in Arnstadt

Das Projekt-Team kann in der Thüringer Jugendarrestanstalt in Arnstadt die Trainingseinheiten anwendungsnah erproben und so gezielt optimieren.


Professur für Sprechwissenschaft, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Studierende der Sprechwissenschaft an der Uni Jena haben uns ihre Stimme geliehen für neue, qualitativ hochwertige Sprachaufnahmen im Training. Die Aufnahmen finden im Rahmen einer Projektarbeit statt, die von Herrn Dr. Hans Nenoff geleitet und durch das Multimediazentrum der Universität technisch unterstützt wurde. Die neuen Stimmen werden noch im Jahr 2021 in das Training eingepflegt.


Bauhaus-Universität Weimar

Die wissenschaftliche Begleitung der Pretests erfolgte durch die Professur für Instructional Design – Didaktik medialer Lernumgebungen der Bauhaus-Universität Weimar. Jun.-Prof. Dr. Steffi Zander und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützten das Projekt-Team bei der Anwendung unterschiedlicher Methoden aus dem Bereich der qualitativen Sozialforschung.


Avanade

Im Rahmen der Corporate Citizenship Initiative unterstützt uns Avanade, ein führender Anbieter von digitalen Services, Business- und Cloud-Lösungen, bei der Projektumsetzung.


Bundesprogramm „Demokratie leben!“

Das Modellprojekt CLICK! wird gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“.


Thüringer Landesprogramm

Eine Kofinanzierung erfolgt durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport im Rahmen des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit „DENK BUNT“.