Click! Digitale Trainings
Digitale Trainings zur Rechtsextremismusprävention

FAQ – Häufige Fragen

Inhalt

Allgemein

Das Online-Training bearbeitet Inhalte aus den Bereichen Straftaten und Gewalt sowie Rechtsextremismus. Die Teilnehmenden lernen dabei Rechtfertigungs- und Neutralisierungsstrategien sowie Folgen von Gewalt kennen, werden dazu angehalten, eigene Straftaten zu reflektieren und bekommen auf spielerische Art und Weise ein besseres Verständnis über Demokratie und Entscheidungen in Gruppenkontexten vermittelt.

Der modulare Aufbau des Online-Trainings ermöglicht es, die Teilnehmenden jene Übungen und Schwerpunkte bearbeiten zu lassen, welche jeweils besonders relevant sind. Die Kurszusammenstellung kann individuell mit dem CLICK!-Team abgesprochen werden.

Der Fokus der Intervention liegt dabei auf der Hemmung von Aggressionen, der Erhöhung der Empathiefähigkeit und der Anregung zur Perspektivannahmen. Neben den Übungen werden die Teilnehmenden mittels des Messengerdiensts pädagogisch begleitet und bekommen im Chat Feedback und Anregungen zur Bearbeitung des Kurses.

Die Kurse sind so aufbereitet, dass sie den Teilnehmenden die Inhalte auf interaktive Weise näherbringen. Es werden Audio- und Videoinhalte präsentiert, welche das Gelernte veranschaulichen und die Teilnehmenden auf spielerische Art dazu motivieren, die Übungen weiter zu verfolgen. Mittels Quiz- und Dialogspielen wird das Erlernte abgefragt und gefestigt, dabei bekommen die Teilnehmenden schon während des Trainings Feedback über ihren Lernerfolg. Aufgrund adaptiver Handlungspfade ist der Verlauf der Übung von den Antworten der Teilnehmenden abhängig, sodass diese Einfluss auf das präsentierte Training haben.

Das Online-Training setzt an grundlegenden Prozessen an, welche für ein besseres Miteinander und ein Leben ohne Hass und Gewalt notwendig sind. Die Teilnehmenden bekommen dabei ein generelles Verständnis zu demokratischen Entscheidungsprozessen vermittelt. Dementsprechend lassen sich einige der Inhalte trotz ihres Bezugs zum Rechtsextremismus auch auf andere Kontexte übertragen, insbesondere wenn die Bearbeitung begleitet wird und Reflexionsprozesse außerhalb des Trainings angeregt werden.

Zielgruppe

Das Training richtet sich vorrangig an Menschen zwischen 14 und 21 Jahre, die bereits durch (Gewalt-)Straftaten aufgefallen sind und/oder einen Bezug zur rechtsextremen Szene haben. 

Kurse

Nach Absprache ist es möglich, individuelle Kurse für Kooperationspartner zu erstellen, welche bestimmte Schwerpunkte für Klient*innen der Kooperationspartner in den Fokus rücken. Die Erstellung individueller Kurse ist dabei in ca. einer Woche realisierbar.

Die Kursdauer ist abhängig von der Anzahl der Übungen im Kurs, der Bearbeitungsgeschwindigkeit sowie der Häufigkeit der Messengernutzung durch die Teilnehmenden. Die Kurse können zu jeder Zeit unterbrochen und später wieder fortgesetzt werden. Erfahrungsgemäß neigen viele Teilnehmenden dazu, die Inhalte in kurzen Zeitabständen zu bearbeiten. Es kann jedoch angenommen werden, dass eine zeitliche Verteilung der Inhalte förderlich für Lern- und Reflexionsprozesse ist. Wir empfehlen, maximal zwei Kursstufen pro Woche zu bearbeiten. Für das Training sollten insgesamt vier bis acht Wochen eingeplant werden.  Es ist auch möglich, die Bearbeitungsgeschwindigkeit der Teilnehmenden zu kontrollieren, in dem Inhalte erst nach Rücksprache freigeschaltet werden.

Insgesamt stehen zurzeit 16 Übungen zur Verfügung. Ein Kurs setzt sich dabei aus mehreren Übungen zusammen, welche in Stufen unterteilt sind. Dadurch lassen sich die Inhalte des Trainings einfach über mehrere Sitzungen aufteilen.

Der Kurs und die Betreuung und sind nur in deutscher Sprache verfügbar. Zukünftig wird das ebenfalls bei Drudel 11 e.V. angesiedelte Projekt WeITblick ein digitales Training zur Förderung der Integration in mehreren Sprachen anbieten. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Projektseite: WeITblick – Digitale Trainings für die Einwanderungsgesellschaft

Betreuung

Überprüfung des Trainingsfortschritts

Durch das Team von CLICK! findet ein kontinuierliches Monitoring der Trainingsbearbeitung statt. Dabei wird neben dem Bearbeitungsstand auch die Qualität die Aufgabenbearbeitung der einzelnen Teilnehmenden sowie die benötigte Zeit erfasst. Diese Parameter erlauben weitreichende Rückschlüsse auf die Bearbeitung. Zusätzlich empfehlen wir ein Abschlussgespräch durch die kooperierende Einrichtung.

Rückmeldung

Standardmäßig senden wir proaktiv zu Beginn und zu Abschluss des Kurses eine Rückmeldung an die Kooperationspartner. Bei Auffälligkeiten während der Bearbeitung des Trainings benachrichtigen wir die Kooperationspartner auch während des laufenden Trainings. Darüber hinaus können Kooperationspartner jederzeit den Bearbeitungsstand ihrer Klient*innen bei uns erfragen.

Ja. Bei einer Teilnahme aufgrund einer richterlichen Weisung erhält die zuweisende Institution nach Abschluss des Kurses eine Mitteilung über die Teilnahme am Kurs. Der Abschlussbericht fasst die absolvierten Inhalte zusammen und gibt Auskunft, ob der Kurs vollständig absolviert wurde. Der Bericht beinhaltet keine Angaben der Teilnehmenden aus den Übungen oder den Chats.

Pädagogische Begleitung

Ein zentrales Element der Trainings ist die pädagogische Begleitung durch das Team von CLICK!. Diese findet textbasiert und zeitversetzt über den Messenger des Online-Trainings statt. Während des Trainings können die Teilnehmenden zu jeder Zeit Nachrichten über den Messenger an das Team schreiben. Darüber hinaus bekommen sie regelmäßig Rückmeldungen über den Bearbeitungsstand des Trainings, welche proaktiv durch das Team an die Teilnehmenden gesendet werden, aber auch durch die Teilnehmenden angefordert werden können.  

Technik

Nein, der Chat dient lediglich der Kommunikation zwischen den Teilnehmenden und dem Team von CLICK!

Das Training ist als internetbasiertes Angebot jederzeit erreichbar. Die pädagogische Begleitung findet zu den üblichen Geschäftszeiten statt, sodass eine schnelle Beantwortung der Nachrichten gewährleistet ist.

Ja. Um Testaccounts zu erhalten, schreiben Sie bitte eine kurze informelle Nachricht an click@drudel11.de. Wir senden Ihnen gerne einen Testaccount zu. Wir bitten Sie, KEINEN freien Account anzulegen, da dieser dann pädagogisch begleitet werden würde und somit mehr Ressourcen des pädagogischen Teams binden würde. 

Accounts für Teilnehmende können wir Ihnen innerhalb ca. einer Woche zusenden. Diese werden von uns einzeln erstellt, Sie erhalten diese versiegelt auf dem Postweg.

Das Training läuft auf allen Smartphones/Tablets und PCs. Voraussetzungen zur Bearbeitung des Trainings sind ein Internetzugang sowie die Möglichkeit, Ton abzuspielen. Wir empfehlen Endgeräte mit größeren Bildschirmen, um eine optimale Darstellung zu gewährleisten, sowie eine ruhige Arbeitsumgebung. Da das Online-Training browserbasiert ist, müssen keine zusätzlichen Programme installiert werden. Wir empfehlen die Browser Firefox oder Google Chrome für eine optimale Darstellung der Inhalte. Darstellungsprobleme von Videoinhalten, welche insbesondere bei iPads auftreten können, lassen sich mit folgendem Video lösen: CLICK! auf dem iPad

Datenschutz

Die Teilnehmenden nehmen über anonymisierte Accounts am Training teil. Dementsprechend erheben wir gemäß der DSGVO keine personenbezogenen Daten und es ist uns nicht möglich, diesen Accounts bestimmten Personen zuzuordnen. Kooperationspartner bekommen Rückmeldungen anhand der Accountnamen übermittelt und können diese dann den jeweiligen Klient*innen zuordnen.

Grundsätzlich arbeiten wir mit den Informationen, welche die Teilnehmenden freiwillig im Training angeben. In bestimmten Situationen kann es jedoch hilfreich sein, zusätzliche Informationen über die Teilnehmenden zu haben. Kooperationspartner können diese anhand der Accountnamen anonym an uns übermitteln. Eine Entbindung von der Schweigepflicht ist dementsprechend nur in Einzelfällen notwendig.

Die Accounts der Teilnehmenden werden drei Monate nach dem letzten Login unwiederbringlich gelöscht, das umfasst die Angaben aus den Übungen, den Trainingsstand sowie die versendeten und empfangenen Nachrichten im Messenger.

Verwaltung

Das Online-Training stellt ein flexibles, niedrigschwelliges Angebot dar und kann in einer Reihe verschiedener Kontexte eingesetzt werden: Jugendhilfe im Strafverfahren, Jugendarrest, Strafvollzug, Angebote der Ausstiegs- und Distanzierungsarbeit, Bewährungshilfe, Schulsozialarbeit u.v.m. Wenn Sie Interesse an einer Kooperation haben, kontaktieren Sie uns bitte unter click@drudel11.de

Ja, das Online-Training erfüllt die Anforderungen an einen sozialen Trainingskurs nach JGG §10. Es kann mit Auflagen und Weisungen verbunden werden, sowie in Diversionsverfahren angeordnet werden. Selbstverständlich ist ein Einsatz auch ohne einen Weisungskontext möglich.

Kosten

Aufgrund der bestehenden Projektförderung können wir unsere Basisleistungen für Kooperationspartner und Teilnehmende im Rahmen der verfügbaren Kapazitäten kostenfrei anbieten. Im Bedarfsfall können wir zusätzliche Kapazitäten schaffen. Über die Kosten informieren wir Sie auf Anfrage.

Ja, sehr gern. Drudel 11 e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und berechtigt, Bußgelder zu empfangen. Durch Bußgeldzuweisungen unterstützen Sie unsere pädagogische Arbeit. Zuweisende Institutionen erhalten von uns eine entsprechende Mitteilung über den Zahlungseingang. Bitte nutzen Sie folgende Bankverbindung:

Drudel 11 e.V.

Bankverbindung: Sparkasse Jena
IBAN: DE23 8305 3030 0000 0543 21
BIC: HELADEF1JEN